Auf ein frohes Neues – und immer wieder…! Gegen den AfD Neujahrsempfang in Reutlingen

Auf ein frohes Neues – und immer wieder…!

Die sog. „Alternative für Deutschland“- Kreisverband Reutlingen lädt für den 27. Januar 2017 um 19:00 Uhr zu einem Neujahresempfang im Spitalhof am Marktplatz in Reutlingen.
Auch wir fühlen uns durch diese Einladung angesprochen. Ob sich die Partei des neoliberalen Sozialchauvinismus` und der rassistischen Rhetorik und Programmatik darüber freuen wird, ist eine Sache. Eine Andere ist, dass wir es uns zur Aufgabe gemacht haben, diese Veranstaltung nicht ohne unsere kritische Begleitung vonstatten gehen zu lassen, um mit unserer Anwesenheit und Kreativität den öffentlichen Diskurs um diese Partei zu bereichern.

Die „AfD“ steht mit ihrer Politik für ein reaktionäres Frauenbild, für die Verschärfung sozialer Ungleichheit und menschenfeindliche Mechanismen der Ausgrenzung. Religiös, kulturell oder biologisch begründeter Rassismus verschränkt sich mit einem Spiel mit den Ängsten vor real existierenden Missständen in unserer Gesellschaft. Dabei bietet die Partei weder Auswege aus der Misere, noch gereicht sie zu wirklichen Alternative des gegenwärtigen politischen Systems.
Die „AfD“ ist vielmehr Manifestation und Ausdruck gesellschaftlicher Verhältnisse, welche sich immer weiter nach Rechts verschieben.

Dem Anlass der ersten öffentlichen Veranstaltung des neuen Jahres entsprechend, möchte die „AfD“ die Möglichkeit sicherlich nicht ungenutzt lassen, um ihre AnhängerInnen auch auf die kommende Bundestagswahl 2017 einzuschwören. Diese Aufgabe übernimmt ausgerechnet ein Dozent der Hochschule für Polizei: Martin Hess. Das Datum der Veranstaltung fällt ausgerechnet auf den offiziellen „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“.
Ob nun Zufall, zynische Fahrlässigkeit oder bewusste Provokation bei der Terminierung dieser Veranstaltung eine Rolle spielen, lässt sich nicht rekonstruieren. Ein weiterer Grund zur Sorge ist dagegen, dass einem Redner und Direktkandidat der „AfD“ für den Bundestag weiterhin die Ausbildung junger Polizeibeamte obliegt.

Das alles sind für uns Gründe die uns auf die Straße treiben! Lasst uns gemeinsam und solidarisch unsere Stimmen und Hände erheben – nicht zum neujahrlichen Gruß oder Sektstößchen mit der „AfD“. Sondern gegen rassistische Hetze und für ein solidarisches Miteinander!

Zugtreffpunkt für Tübingen:

ORT: Hauptbahnhof Tübingen
ZEIT: 17:00 Uhr
DATUM: 27. Januar 2017

Treffpunkt für Reutlingen:

ORT: Spitalhof am Marktplatz Reutlingen
ZEIT: 17:30 Uhr
DATUM: 27. Januar 2017


0 Antworten auf „Auf ein frohes Neues – und immer wieder…! Gegen den AfD Neujahrsempfang in Reutlingen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × neun =